An Gléacht

Jennifer Walshe

Haus der Berliner Festspiele, Große Bühne - GoogleMaps

Jennifer Walshe & Caoimhín Breathnach
An Gléacht
Film, 30 min., colour, sound (2015)

Jennifer Walshe, Tomomi Adachi, Chris Heenan, Mario de Vega Improvisation
__________

Der Outsider Artist Caoimhín Breathnach (1934–2009) verbrachte sein Leben als Einsiedler im irischen Knockvicar. Seine künstlerische Arbeit konzentrierte sich auf die Erstellung von „subliminalen“ Tonbändern und Filmen, denen er die Fähigkeit zusprach, das menschliche Bewusstsein zu verändern. In diesen Arbeiten werden magische Ogham-Skalen, Kristallographie, Astronomie, Folklore und Naturphänomene mit gefundenem Audio und Videomaterial kombiniert und daraus ein eigentümliches, esoterisches System von Entsprechungen entwickelt.

Während seiner letzten Lebensjahre plante Breathnach einen Film mit dem Titel „An Gléacht“. In diesem Werk sollten subliminale Tonbänder und Filme mit Bildmaterial von einer Sequenz okkulter Rituale kombiniert werden. Das Cork Film Festival 2015 beauftragte Breathnachs Großnichte, die Komponistin und Künstlerin Jennifer Walshe, mit der Vollendung von „An Gléacht“, ihrem ersten Kurzspielfilm.
 
Bild: Jennifer Walshe & Caoimhín Breathnach „An Gléacht“, 2015, Film Still