Decolonizing Time

Thinking Together – Konferenz, Teil 1

Haus der Berliner Festspiele, Kassenhalle - GoogleMaps

In englischer Sprache
Eintritt frei

Mit
Georgina Born, Kodwo Eshun, Ashley Fure, Rana Issa, Jason Bahbak Mohaghegh, C.K. Raju, Björn Schmelzer, Rolando Vázquez u.a.

Die Eröffnungskonferenz von „Thinking Together“ 2017 unter dem Titel „Decolonizing Time“ („Zeit Dekolonisieren“) ist ein Vorschlag, über west-zentrierte Zeitregime hinauszudenken. Die lineare, gerichtete, uhren-basierte zeitliche Matrix der westlichen Moderne, die in Begriffen wie „Weltzeit“, „Universalzeit“, „Universalgeschichte“, „Fortschritt“ oder dem „Zeitgenössischen“ kodiert ist, ist eng mit dem hegemonialen Geist verknüpft. „Thinking Together“ 2017 ist dem Versuch gewidmet, die Chrono-Politik der Moderne zu erforschen, auf der Suche nach multiplen, dekolonisierten Zeitlichkeiten.
 
Bild: Thinking Together