Nebula

Compagnie du Chaos

Haus der Berliner Festspiele, Seitenbühne - GoogleMaps

Mit Ania Buraczynska, Rafael de Paula

Autor Rafael de Paula
Licht und Video Vincent Griffaut
Ton Benjamin Furbacco
Dramaturgieassistenz Marine Mane
Choreografische Beratung Damien Fournier
Administration Fred Cardon
Produktion/Vertrieb AY-ROOP
Foto Vasil Tasevski

Dauer ca. 60 min
Freigegeben ab 10 Jahren
Achtung: In der Inszenierung wird Stroboskoplicht eingesetzt!

Uraufführung: 6.–8. Oktober 2016, Cirque Théâtre d’Elbeuf – Pôle national des Arts du Cirque – Normandie (Frankreich)
__________

Eine Frau und ein Mann am Chinesischen Mast. Hoch über dem Boden. Ihre Körper verschlingen sich, lösen sich wieder voneinander, bilden bizarre Formationen im Raum. Ihre Beziehung zueinander – eine Reise, eine Suche, gespiegelt in ihrer Beziehung zum Raum. Der Raum selbst – ein Organismus, der eigenständigen Regeln folgt und das Duo in sich aufnimmt.

In „Nebula“, einem zeitgenössischen Circusstück der französischen Compagnie du Chaos, treffen Artistik, Licht- und Mediendesign sowie ein dramaturgisches und choreografisches Gesamtkonzept zusammen und erzeugen ein dichtes Netz an Verbindungen und Bezügen zwischen Raum, Musik, Licht und Mensch. Rafael de Paula, der künstlerische Leiter der Kompanie und selbst Artist, fordert die aktive Sinnesleistung des Publikums: „Was mich interessiert, ist Empfindungen zu übertragen. Ich kreiere meine Stücke als einen Raum für emotionales Echo. Nichts ist eindeutig, ich will, dass der Zuschauer Teil des Stückes wird und das Erleben der Darstellung eindringlich ist.“ In „Nebula“ loten er und seine Kollegin Ania Buraczynska nicht nur die Grenzen der Schwerkraft am Chinesischen Mast aus, sondern nutzen ihre akrobatischen Fähigkeiten, um eine komplexe zwischenmenschliche Beziehung zu erzählen. Damit liefert „Nebula“ einen ersten Einblick in die vielen Facetten der Kunstform des zeitgenössischen Circus.

„Nebula“ ist Preisträger des europäischen Projekts CircusNext 2016, koordiniert von Jeunes Talents Cirque Europe und unterstützt von der Europäischen Kommission.

www.compagnieduchaos.com

Produktion: Compagnie du Chaos

Koproduzenten und Unterstützer: 2 Pôles Cirque en Normandie, La Brèche à Cherbourg – Cirque-Théâtre d’Elbeuf, Les Migrateurs, Strasbourg / Les Subsistances, laboratoire international de création artistique, Lyon / Associazione Culturale ideAgora - Festival Mirabilia, Fossano / Théâtre d’Arles, scène conventionnée pour les nouvelles écritures / Centre culturel Jean Houdremont – la Courneuve / Espace Périphérique (Mairie de Paris – Parc de la Villette) / Le Nouveau Relax, scène conventionnée – Chaumont / La Central del circ, Barcelone / Archaos, Pôle national Cirque Méditerranée, Marseille / Le château de Monthelon, Montréal.

Unterstützt durch: Ministère de la Culture et de la Communication / DGCA aide à la création et CNC / DICRéaM, DRAC Champagne-Ardenne et Région Champagne-Ardenne, de la SACD / Processus Cirque et Bourse Beaumarchais.

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français
 
Bild: Nebula © Milan Szypura