Stückemarkt 2019

Bewerbungen für den Stückemarkt 2019 sind nicht mehr möglich.

Bewerbungsschluss war 11.11.2018.
Die Juryentscheidung wird im Februar 2019 bekannt gegeben
__________

Stückemarkt: „Was kommt nach dem Protest?“ – Open Call 2019

Wo sind die Künstler*innen, die die gegenwärtigen Spielregeln, Formen und Ästhetiken des Theaters auf den Kopf stellen, die anders denken und neue Texte, Formen und Formate entwickeln?

Unter dem Motto „Was kommt nach dem Protest?“ werden in diesem Jahr erstmals weltweit Arbeiten gesucht, die über Beschreibungen eines Status Quo hinaus mögliche Zukünfte imaginieren, neue Formen der künstlerisch-aktivistischen Einmischung suchen und sich über die Romantisierung von Revolten hinaus der Frage widmen, wie andere Welten aussehen könnten.

Die internationale Künstler*innen-Jury des Stückemarkts wählt aus allen Einsendungen insgesamt fünf Arbeiten aus.

An eine*n der eingeladenen Künstler*innen /-gruppen wird der von der Bundeszentrale für politische Bildung / bpb geförderte Stückemarkt Werkauftrag vergeben. Der Werkauftrag beinhaltet die Realisierung einer Arbeit an einem Partnertheater in Deutschland.

Verschiedenste Formen von Autor*innenschaft führen zu einem Stück, daher können sowohl Theatertexte als auch Performances – zum Beispiel Site-Specific-Projekte, theatrale Interventionen, narrative Räume – und Projekte, die auf dokumentarischem Material basieren und an der Schnittstelle verschiedener künstlerischer Disziplinen entstanden sind, eingesendet werden. Unser Interesse gilt dabei insbesondere jungen Autor*innen und Künstler*innen, die im Sinne eines erweiterten Begriffs von Autor*innenschaft neue Narrationen und Perspektiven zeigen und innovative, weltenerzeugende Sprachen entwickeln. Die Arbeiten werden ihrer künstlerischen Form entsprechend im Programm des Theatertreffens im Mai 2019 gezeigt bzw. in einer adäquaten Präsentationsform vorgestellt.

Der Stückemarkt ist seit 1978 Bestandteil des Theatertreffens. Als eine der renommiertesten Förderinitiativen für Gegenwartsdramatik und zeitgenössische Performancekunst setzt sich der Stückemarkt seit über 40 Jahren erfolgreich für eine nachhaltige Förderung von Autor*innen und seit 2012 auch von Performer*innen und Künstler*innen-Kollektiven ein.

Detaillierte Informationen zu den Bewerbungsformalien für den Stückemarkt 2019 finden Sie hier:
Stückemarkt: Open Call 2019 [PDF, 72 KB]

Zeitgleich mit der Zusendung Ihrer Unterlagen bitten wir um Ausfüllung des Anmeldeformulars.

Für Theaterprojekte benötigen wir zusätzlich eine Kostenaufstellung für die Realisierung eines Gastspiels. Bitte verwenden Sie dafür unsere Projektkalkulation.

Einsendeschluss: 11. November 2018
Juryentscheidung: Februar 2019

Die Stückemarkt-Jury 2019

Mette Ingvartsen, Choreografin und Tänzerin – Brüssel, Belgien
Branden Jacobs-Jenkins, Dramatiker – New York, USA
Amir Reza Koohestani, Regisseur und Dramatiker – Teheran, Iran
Wiebke Puls, Schauspielerin – München, Deutschland
Maria Nübling, Dramaturgin und Leiterin Stückemarkt – Berlin, Deutschland
__________

Der Werkauftrag wird gefördert durch die
Bundeszentrale für politische Bildung

Weitere Informationen zum Stückemarkt auf unserer klassischen Website.