Über das Theatertreffen

Theatertreffen

4. – 21. Mai 2018

Jedes Jahr im Mai versammelt das bedeutendste deutsche Theaterfestival Theaterschaffende, Journalisten und Gäste aus der ganzen Welt in Berlin. Herzstück des Theatertreffens sind die zehn „bemerkenswertesten Inszenierungen“, die alljährlich von einer unabhängigen Kritikerjury aus rund 400 Aufführungen der Saison ausgewählt werden. Das Gipfeltreffen des deutschsprachigen Theaters gliedert sich in drei Veranstaltungs-Stränge: Das Theatertreffen-Camp am Tag bündelt die öffentlichen und diskursiven Veranstaltungen mit Gästen aus Kultur, Politik und Wirtschaft und stellt Bezüge zwischen dem Theater und aktuellen gesellschaftspolitischen Themen her (Eintritt frei). Die zentralen Abend-Veranstaltungen umfassen die Aufführungen der zehn eingeladenen Inszenierungen und die Gastspiele und Lesungen des Stückemarktes. Zur Nacht laden Publikumsgespräche, Premierenpartys und Konzerte zum Verweilen im Haus der Berliner Festspiele. Außerdem bieten das Internationale Forum und das Theatertreffen-Blog jüngeren Theatermachern und Kulturjournalisten die Chance zur professionellen Weiterentwicklung.

Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes

Die Entscheidung der Jury wurde am 30. Januar bekannt gegeben.
Der Spielplan erscheint am 6. April.
Der Vorverkauf beginnt am 21. April um 10 Uhr.